Diakonie

Zur Navigation springen . Zum Inhalt springen . Impressum

Straffälligenhilfe

In Freiheit Fuß fassen

Die Straffälligenhilfe des Diakonischen Werkes Offenbach-Dreieich-Rodgau ist ein Beratungsangebot für Menschen, die von Haft bedroht sind, sich in Haft befinden oder gerade aus dem Vollzug entlassen wurden.

Besonders nach der Haftentlassung stehen viele Menschen alleine da und wissen nicht, an wen sie sich mit ihren Fragen und Problemen wenden sollen. In dieser Situation bieten wir Beratung und Unterstützung beim Wiedereinstieg in ein Leben außerhalb des Vollzugs an.

Wir möchten diese Menschen dabei unterstützen, eigene realistische Lebensperspektiven zu entwickeln um den Anforderungen unserer Gesellschaft eigenverantwortlich begegnen zu können.

Sprechstunde

Unsere Hilfe kann nach Vereinbarung in Anspruch genommen werden. Befinden Sie sich in der JVA Frankfurt am Main IV oder einer anderen JVA, schreiben Sie uns Ihr Anliegen. Wir werden dann sobald wie möglich mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Das Beratungsangebot ist nicht an eine Religionszugehörigkeit gebunden und ist kostenfrei. Wir unterliegen der Schweigepflicht.

Wie bieten an

  • Gespräche über die Haftsituation und damit verbundene Konsequenzen.
  • Klärung von Perspektiven und Erwartungen.
  • Vorbereitung und Hilfe bei der Wiederaufnahme von sozialen Kontakten.
  • Beratung von Angehörigen.
  • Unterstützung bei der Suche nach geeignetem Wohnraum, bei der Arbeitssuche, bei der Alltagsbewältigung.
  • Hilfe zur Überwindung sozialer Isolation, etwa durch Stabilisierung vorhandener Kontakte (Partner/-in, Familie).
  • Vermittlung in andere Einrichtungen (Wohnheime nach §§ 67 ff. SGB XII, Suchtberatungsstellen etc.) und anderen Beratungsstellen.

Weitere Informationen

… erhalten Sie in folgender Broschüre.

DateitypStraffälligenhilfe
398 kB